ABFLUG IN
DIE ZUKUNFT.

WILLKOMMEN

Das 300.000 qm große Tempelhofer Flughafengebäude steht seit vielen Jahren zu großen Teilen leer – und das mitten in Berlin. Die Initiative thf.vision möchte Wege finden das Gebäude für die Bewohner:innen und Besucher:innen Berlins zu öffnen und ein Gemeingut (Commons) zu schaffen.

Das Gebäude soll zum Stadtteil der Zukunft werden. Es kommt auf uns alle an, eine lebenswerte Welt für nachfolgende Generationen zu schaffen und hier gibt es Platz zum von- und miteinander Lernen, Austauschen, Experimentieren, Forschen, nachhaltigen Produzieren, Tanzen, Musizieren und kreatives Gemeinschaffen!

Gibt es ein Gutes Leben in der Stadt? - mit Pablo Solón

Podiumsdiskussion: 
Annäherungen an systemische Alternativen für das Leben in unseren Städten – Approaches to systemic alternatives for life in our cities

HISTORISCHES GEBÄUDE

Das einst größte Gebäude der Welt steht heute überwiegend leer. Ein hochsymbolischer Ort: In der NS-Zeit schufteten hier Zwangsarbeiter, später landeten die Rosinenbomber.

ÜBER UNS

Die Bürgerinitiative THF.VISION will das Gebäude zu einem Gemeingut machen: Ein Experimentier-, Bildungs- und Forschungsort für Demokratie und eine enkeltauglichen Zukunft.

SEI DABEI!

Eine gute Zukunft kann nur entstehen, wenn sich viele Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen einbringen. Die Welt steht am Abgrund – es kommt auf uns alle an, das zu ändern.

DAS TORHAUS

Das 52 Quadratmeter große Haus am Columbiadamm 10 soll möglichst viele Menschen anlocken, die sich für die Zukunft des ehemaligen Flughafens interessieren und sie mitgestalten möchten.

DIE THEMENHÖFE ORIENTIEREN SICH AN DEN 17 NACHHALTIGKEITSZIELEN

Die UNO hat 17 Nachhaltigkeitsziele formuliert. Um sie zu erreichen, müssen sich Städte weltweit grundlegend ändern. Aber wie? Es braucht Orte, um das auszuprobieren. Dafür möchten wir in den Gebäuden des ehemaligen Tempelhofer Flughafens Themenhöfe errichten, die sich an den nachfolgenden Zielen der UN orientieren und zum Mitmachen einladen.

MIT ANPACKEN UND ERST DEN TEMPELHAFEN, DANN DIE WELT VERÄNDERN

Der Flughafen Tempelhof kann zu einem weltweiten Beispiel für ein Stadtquartier der Zukunft werden: Soziale, ökologische und technische Neuerungen orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohner*innen – und zugleich gehen die Entwicklungen nicht auf Kosten anderer Menschen und der Umwelt.

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

03.November 2018 - 16 Uhr Zollgarage
Diskussion mit Van Bo Le-Mentzel über die Zukunft des Wohnens
21.November 2018 19.30 Uhr Zollgarage

Pablo Solón, renommierter Aktivist und Intellektueller aus Bolivien, spricht über Alternativen zum Kapitalismus und Buen Vivir - das gute Leben.

25.November 2018 - 14 Uhr Zollgarage

2ter Vernetzungsworkshop in der Zollgarage im Flughafen Tempelhof

Jeder 2te Dienstag im Monat - 18 Uhr

Öffentliches Plenumstreffen in der Zollgarage. Erfahre mehr über uns und unsere Vision.

ZUKÜNFTIG VON UNS GEPLANTE VERANSTALTUNGEN ZUR PARTIZIPATION

ÖFFENTLICHE TREFFEN

AKTIONEN

POLITISCHE SALONS

WORKSHOPS