Treffen jeden 2. und 4. Dienstag im Monat

Wir treffen uns ab jetzt regelmäßig jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 18 bis 21 Uhr– in der Zollgarage auf dem Gelände des ehemaligen Flughafengebäudes. Eine Karte zur Orientierung  vom Platz der Luftbrücke aus kommend gibt es hier.

ACHTUNG – RAUMÄNDERUNG AM DI 10.04.: Die Zollgarage ist belegt und wir Treffen uns um 18h in den Räumlichkeiten der nahegelegenen Tanzschule “Traumtänzer” (Zugang Columbiadamm 8-10, gegenüber vom Kino).

Interessierte und neue Mitstreiter*innen sind jederzeit herzlich willkommen!

Dienstags in der Zollgarage

Wir treffen uns jetzt ganz offiziell und genehmigt alle zwei Wochen dienstags von 18 bis 21 Uhr in der Zollgarage (vom Platz der Luftbrücke auf das Hauptgebäude zugehen und dann im Ehrenhof hinten links die runter – auf der gegenüberliegenden Seite ist der Eingang.) Der erste Termin in kommenden Jahr ist der 9. Januar. Wer Lust hat einzusteigen: Herzlich willkommen!

Unser nächstes Treffen ist eigentlich am 19. 12 – aber da findet auch in der Rosa-Luxemburg-Stiftung eine Veranstaltung zu Bürgerbeteiligung in Berlin statt, wo die fürs Gebäude zuständige Senatorin Lompscher auftritt.
https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/ULBYS/mehr-partizipation-in-berlin—neue-qualitaet-oder-bremsklotz/

Mehrere von uns werden da hingehen, deshalb ist der Termin für Neu- und Wiedereinsteiger ungünstig. Aber vielleicht habt Ihr ja auch Lust, zu der Bürgerbeteiligungsveranstaltung zu gehen!

Nun wünschen wir Euch erst einmal einen guten Jahresausklang und freuen uns, wenn im kommenden Jahr viele von Euch auftauchen und ihre Herzensangelegenheiten und Gestaltungsideen für das Tempelhofer Flughafengebäude gemeinsam mit uns verwirklichen wollen!

Die Verwaltung fragt die Bürger_innen

Bitte schreibt ein paar Worte!

Es gibt die Möglichkeit, Nutzungsideen auf einer offiziellen Seite der Verwaltung einzubringen – und es wäre super, wenn möglichst viele von Euch da Vorschläge posten. Es muss ja gar nicht lang sein!

https://mein.berlin.de/projects/ideensammlung-zukunft-thf/

Ihr könnt auch bereits vorhandene Vorschläge kommentieren. Unsere Idee, mit einer Küche und einem Versammlungsraum anzufangen und von da aus den Ernährungshof und das gesamte Gemeingut zu entwickeln, findet Ihr unter

https://mein.berlin.de/ideas/gemeingut-zur-entwicklung-einer-zukunftsfahigen-ur/

Die Verwaltung hat uns zwar eine Absage geschickt für die Küche, die wir ins Auge gefasst haben – aber wir bleiben dran! Schließlich gibt es noch weitere Küchen im Haus, man kann ja auch erst mal an temporäre Nutzung denken! Eine gute Zukunft zu schaffen braucht Phantasie – die  Phantasie von allen!

Tempelhof als Gemeingut, als Ort der gelebten Demokratie – yeah!!

 

20.000 Leute beim Tag der offenen Tür

Das Interesse ist riesig am Tempelhofer Flughafengebäude: Das zeigte sich gestern beim Tag der offenen Tür, den die Verwaltung veranstaltet hat. Zeitweise mussten die BesucherInnen eine halbe Stunde auf Einlass warten, weil in die Haupthalle immer nur 2000 Menschen auf einmal reindurften.

Auch wir waren als “Aussteller” präsent – leider recht versteckt in einem ehemaligen Café in der hintersten Ecke der Haupthalle. Doch als Litfasssäulen liefen wir durch die Halle und kamen mit vielen Menschen in Kontakt: Viele äußerten große Zustimmung und Interesse an unserer Vision. Auch ein kurzes Gespräch mit Senatorin Lompscher war möglich.

 

Und wir haben jetzt ein tolles Plakat von Ottilie Keppler!

THF_Plakat_20171114_v01(2)

Tag der offenen Tür

18. November: Tag der offenen Tür im Tempelhofer Flughafen

Am 18. November wird die Verwaltung im Tempelhofer Flughafengebäude von 12 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür veranstalten – es ist der offizielle Termin für den Start der Bürgerbeteiligung.

Geplant ist ein offener Bereich in der Haupthalle, wo die Besucher*innen ihre Wünsche, Vorstellungen und Vorschläge notieren können – und das wird anschließend auch im Internet veröffentlicht und dokumentiert.

Wir wünschen und eine echte Bürgerbeteiligung und möchten die Nutzung mit möglichst vielen und vielfältigen Menschen zusammen entwickeln – und wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn am 18. November viele Leute kommen und ihre Ideen einbringen.

Die Verwaltung veranstaltet auch einige Führungen durch Teile des Gebäudes, die sonst bisher für die Allgemeinheit verschlossen sind. Es lohnt sich also, den Termin in den Terminkalender zu schreiben!